Hühnerröllchen mit Semmelfülle

Dieses Rezept dient als Basis für jegliche Art von Röllchen (Fleisch, Fisch, Geflügel,…). Einfach herzustellen sind diese Röllchen universell einsetzbar: warm, als Hauptgericht oder Vorspeise und ebenso kalt als Vorspeise oder Teil einnes kalten Buffets. Und natürlich auch als Fingerfood.

Jetzt aber los:

Hühnerbrust oder Keule sorgfältig  auslösen und die Haut möglichst unversehrt abnehmen. Das Fleisch auf Frischhaltefolie flach auflegen (eventuell etwas Plätten oder Schneiden) und würzen.

Keulenfleisch vorbereitet

Keulenfleisch vorbereitet

Fleisch belegt mit der Fülle und Hühnerleber

Fleisch belegt mit der Fülle und Hühnerleber

Nun mit der Fülle bestreichen.   Hier nehme ich eine einfache Semmelfülle (hergestellt wie Semmelknödel, wahlweise mit etwas Hühnerleber dazu). Genausogut eignet sich aber auch eine Farce (natur, oder mit Spinat oder Kräutern verfeinert), Faschiertes bei Fleisch oder auch Kräuter oder Gemüse.

 

Zu einer Rolle formen (dabei darauf achten, dass das Fleisch die Fülle komplett umschließt). Und mit der Hühnerhaut umhüllen (das ist nicht unbedingt erforderlich, und nur zum warmen Servieren gut).

Die Hühnerhaut um das geformte Röllchen wickeln

Die Hühnerhaut um das geformte Röllchen wickeln

Fest in Frischhaltefolie eingewickelt und geform

Fest in Frischhaltefolie eingewickelt und geform

 

 

Nun mit der Folie fest einrollen und verknoten.

Die überstehende Folie vor dem Vakuumieren abschneiden.

Im Vakuumbeitel verpacken und vakuumieren

Im Vakuumbeitel verpacken und vakuumieren

 

 

Und fest vakuumieren.

„Anmerkung: Fest in der Frischhaltefolie verpackt (eventuell doppelt), lassen sich die Röllchen auch im Dampf ohne vakuum garen. Dann aber möglichst frisch verbrauchen“

 

Bei 65- 68°C ca. 3 Stunden in Wasserbad oder Dampf garen (bei Fisch werden 30-40 Minuten genügen, festeres Fleisch entsprechend länger oder mit höherer Temperatur).

Das fertige Röllchen aus der Folie nehmen.

Das fertige Röllchen aus der Folie nehmen.

 

Das fertige Röllchen aus der Folie nehmen (bei kalter Verwendung in der Folie auskühlen lassen, ist so auch einige Tage im Kühlschrank haltbar)

und im Backrohr kurz nachbraten (220°C oder Oberhitze) oder mit dem Gasbrenner abflämmen (damit die Haut knusprig wird).

Abgeflämmt oder nachgebraten ist die Haut knusprig.

Abgeflämmt oder nachgebraten ist die Haut knusprig.

Gutes Gelingen wünscht, Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *